Zwei oder drei Dinge zu Charlie Hebdo

Satire

Exportabel

Zu den aktuellen Attentaten in Frankreich – bzw. zu den Reaktionen – fällt mir zweierlei ein.

1. Die nervigste Dauerbehauptung ist: Das hat nichts mit dem Islam zu tun. Das behaupten viele Politiker und die allermeisten Moslems. Es ist Quatsch. Religion ist immer das, was man draus macht. Ein widersprüchliches Buch wie der Koran hängt von der Interpretation ab. Und wenn hunderttausende weltweit den Koran als Aufforderung zur Gewalt verstehen, dann ist er eine Aufforderung zur Gewalt. Wenn dort in unzähligen Sätzen thematisiert wird, ob und wann und wie jemand getötet werden darf, dann ist Gewalt ein Teil dieser Religion. Das zu verschweigen, ist bequem, aber verlogen.

Es gibt im Islam ja schon immer im Wesentlichen zwei Auslegungen: Eine eher in Richtung Sufismus, spielerisch, körperbetont, bewusstseinserweiternd. Die andere puritanisch, menschen- und körperverachtend, hierarchisch, abwehrend. Erstere ist fast am Ende. Die Sufisten hatten einmal wo ihre meisten Anhänger? Man glaubt es…

Ursprünglichen Post anzeigen 995 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s