Karl Marx – die Partei und die theoretische Arbeit

Karl Marx und die theoretische Arbeit

Sascha's Welt

Man mag es für falsch halten, wenn Kommunisten sich heute (wie zu anderen Zeiten auch) mit theoretischen Fragen der Weltanschauung und des Klassenkampfes, mit philosophischen und mit ökonomischen Problemen herumschlagen und die Geschichte studieren, anstatt unter die Arbeiter zu gehen und mit ihnen über den Kapitalismus zu diskutieren. Doch Karl Marx hatte seine Gründe dafür, daß er sich zeitweise von derlei Aktivitäten gänzlich fernhielt, zumal die Zusammensetzung der Partei, ihre allgemeine Stimmung alles andere als harmonisch war, und es nicht selten vorkam, daß wilde Revoluzzer gegen Sozialdemokraten, und Kommunisten gegen Anarchisten antraten und miteinander stritten. Und nicht selten kam es vor, daß man auch Marx deswegen harte Vorwürfe machte. In der Tat sind die Aufgaben, welche die künftigen revolutionären Kämpfe und der (erneute) Aufbau des Sozialismus an uns stellt, größer geworden, schwieriger und schwerer zu durchschauen. Und deshalb ist es notwendig und unumgänglich, keine Zeit zu verlieren, um allergenauestens die…

Ursprünglichen Post anzeigen 879 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s