Wir fordern die ganze Wahrheit über den Suizid von Marius

Zensur

mein name ist mensch

„Vor dem Berliner Reichstag hat sich am 13.10.12, dem GlobalNoise-Tag, ein Mann das Leben genommen. In den Medien wurde übereifrig betont, dass der Freitod keine politische Handlung war“

Suizid vor dem Reichstag am 13. Oktober 2012

TEXT IN FACEBOOK AUFGELESEN

von Er KaEm

Was in anderen Ländern über offene Repression und Zensur erreicht wird, nämlich das totschweigen gewisser Missstände, wird in diesem Land durch eine äußerst perfide und gemeine weil extrem subtile und für „Laien“ kaum bemerkbare Art von Gehirnwäsche erzielt, die dafür sorgt, das Missstände sich so zu sagen „von allein“ totschweigen und selbst die betroffenen oft nicht bereit sind diese öffentlich anzuzeigen…

es ist diese seltsame Mischung aus Psychologisierung und Individualisierung die seit den 90ern massivst betrieben wird:

„Jeder ist für sein Glück, für seinen Erfolg, für sein Wohlergehen selbst verantwortlich – und wenn´s nicht klappt, dann ist nicht etwa das system dran schuld sondern der Betroffene selbst.

Er hat einfach nur nicht richtig gewünscht oder…

Ursprünglichen Post anzeigen 175 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s