Ich, Giordano Bruno: Die unheilige Allianz mit der Kirche

Giordano Bruno

Die kosmische Urkraft

Vor 400 Jahren starb der Philosoph Giordano Bruno auf dem Scheiterhaufen. Seine Vision von einem unendlich belebten Universum stößt auch heute noch bei katholischer Kirche und herrschender Naturwissenschaft gleichermaßen auf Ablehnung.

Kirchhoff lehrte Philosophie an der Humboldt-Universität in Berlin. In seinem Buch “Räume, Dimensionen, Weltmodelle – Impulse für eine andere Naturwissenschaft” beschreibt er die möglichen Auswirkungen von Brunos Weltmodell auf die heutige Kosmologie.

Jochen Kirchhoff  (1944) ist ein deutscher Philosoph. Er setzt sich besonders mit Themen der Naturphilosophie, der Kosmologie und der Bewusstseinsforschung auseinander.

Eine achtjährige Haft in den Kerkerhöhlen der Inquisition ging dem wohl spektakulärsten Justizmord der Kirchengeschichte voraus. Als dem Philosophen und abtrünnigen Dominikanermönch Giordano Bruno am 8. Februar 1600 das Todesurteil verkündet wurde, schleuderte der von Folterungen Gezeichnete den vor ihm aufgebauten Würdenträgern einen Satz entgegen, der eingegraben ist in die Annalen des menschlichen Geistes:

“Ihr verhängt das Urteil vielleicht mit größerer Furcht, als ich es annehme!”

Papst Clemens VIII. hatte das Jahr…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.703 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s