stupid german men? (1)

Demokratie in Deutschland

opablog

„Die Demokratie in Deutschland 2013 ist die Sache einer kleinen radikalen Minderheit.“ (Georg Seeßlen)

Der Mollathskandal ist vorüber. Er macht sich aus wie ein kleiner Wirbel im vorübergleitenden Wasser des dunklen Stroms. An der Oberfläche des  Stroms zeichnen sich weitere Wirbel ab, kleinere (Ulvi Kulac), größere (hessische Steuerfahnder), abgelegene (die mutmaßlichen NSU-Morde). Der Strom fließt ruhig durch die deutschen Lande, bewässert grünende Auen, kühlt Atomkraftwerke, trägt dort, wo er „meerbreit ausgeht“ stolze Schiffe, mit Exportgut beladen.

Der Mollathskandal, wie kein anderer, hatte das Potential, ein Röntgenbild der BRD-Gesellschaft zu Anfang des 21. Jahrthunderts zu liefern. Er (in der Zusammenschau mit den genannten anderen „Wirbeln“) war zugleich Prüfstein der Selbsterkenntnis dieser Gesellschaft. Das hing mit seiner Vielgestaltigkeit und Tiefenverwurzelung zusammen.

1- An der Oberfläche lieferte er ein geradezu exhibitionistisches Schauspiel der über ein Jahrzehnt währenden Rechtsbeugung und des Psychiatriemißbrauchs (Vergl. u.a.: Strate, Weinberger) vornehmlich (aber nicht nur)…

Ursprünglichen Post anzeigen 255 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s