Alternative Erziehung – back to the roots?

monopoli

Alternative Erziehung  – back to the roots?

Wir haben das mal beim Surfen im Netz gefunden und fanden dies interessant genug um es euch mal vorzustellen. Was wir so davon halten sollen wissen wir noch nicht. wir persönlich halten ja Lob schon für sinnvoll, weil es eben auch motiviert sozial zu sein. Die einzigen wo dieses Konzept jedoch vollkommen versagt ist die Politkaste. Die ist längst derart volksresistent das nur noch verbalen Tritte in den Hintern helfen.
Aber es gibt inzwischen einige Professoren die für ein Umdenken in der Erziehung plädieren.

by Hannelore Vonier

Yequana-Kinder

Kinder verhalten sich von sich aus sozial. Eine Vorstellung, die uns fremd ist. Durch Erziehung wird das natürliche Sozialverhalten untergraben.

Im Dschungel Venezuelas trifft eine junge Amerikanerin auf die Yequana-Indianer. Fasziniert vom offenkundigen Glück dieser “Wilden”, bleibt sie insgesamt zweieinhalb Jahre bei dem Stamm und versucht, die Ursachen dieses glücklichen Zusammenlebens herauszufinden. Vertraute Denkweisen werden ihr…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.172 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s